Polizeiakademie stellt sich einer externen Begutachtung

Verfahren zur Re-Akkreditierung des Studiengangs angelaufen


 

(Nienburg) In den letzten Wochen herrschte emsiges Treiben an der Polizeiakademie Niedersachsen. Alles stand im Zeichen der Re-Akkreditierung des Bachelor-Studiengangs.

Die Vorbereitungen laufen seit Frühjahr 2018. Die Projektgruppe zur Re-Akkreditierung unter der Leitung von Polizeidirektor Jörg Henne erhob in sämtlichen Organisationsbereichen aktuelle Sachstände und brachte mit Blick auf die geltenden Standards der Re-Akkreditierung zur Qualitätssicherung im europäischen Hochschulraum diverse Aktualisierungsmaßnahmen auf den Weg. Das Erscheinungsbild der PA wurde unter anderem durch moderne themenbezogene Plakate aufgepeppt.

Nach der Erstakkreditierung zur Gründung der Polizeiakademie im Jahr 2007 und der letzten Re-Akkreditierung im Jahr 2012, will die Polizeiakademie natürlich auch in diesem Jahr weiterhin das Qualitätssiegel als international anerkannter Studiengang erhalten. Am 05. und 06. März 2019 war es soweit. Ein Team von Gutachtern bestehend aus hochrangigen Rektoren und Professoren anderer Hochschulen, einer Studierenden der Akademie der Polizei Hamburg sowie einem Vertreter der Akkreditierungsagentur „ACQUIN" besuchte die Polizeiakademie und überprüfte die Akademie und den Bachelorstudiengang „Polizeivollzugsdienst B.A." auf Herz und Niere.

Bereits im Vorfeld wurde durch die Projektgruppe ein sog. Selbstbericht gefertigt und der Akkreditierungsagentur vorgelegt. Darauf aufbauend wurden im Rahmen des Vorortbesuches diverse Gespräche der Gutachtergruppe mit der Akademieleitung, den Studiengebietsleitungen, den Lehrenden und Studierenden sowie weiteren Beteiligten geführt.Das Ergebnis steht noch aus. Ob die Polizeiakademie auch für die kommenden 7 Jahre eine Akkreditierung ohne Auflagen erhält, wird voraussichtlich erst im Spätsommer bekannt gegeben. Zuvor wird sich erst noch der Akkreditierungsrat mit den bereits eingereichten Unterlagen der Polizeiakademie sowie den Ergebnissen der Gutachtergruppe befassen.

„Wir sind bundesweit die erste polizeiliche Bildungseinrichtung, die sich nach Änderung des Akkreditierungssystems im Jahr 2018 dieser umfassenden Qualitätskontrolle stellt. Nach dem Vorortbesuch blicke ich zuversichtlich auf die Entscheidung des Akkreditierungsrates. Auch wenn wir heute noch keine Ergebnisse haben, so ließen die Gutachter bereits durchblicken, dass sich die Akademie sehr positiv fortentwickelt hat," so Direktor Carsten Rose.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln