Stellenausschreibung:Leiterin/Leiter Bibliothek in Nienburg

In der Bibliothek der Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg ist zum 01.10.2018 der nach Entgeltgruppe EG 9 TV-L (Teil II, FG 1) bewertete Arbeitsplatz

„Leiterin/Leiter Bibliothek"

zu besetzen. Organisatorisch ist der Arbeitsplatz der Abteilung 2 (Akademiebetrieb)/Dezernat 24 zugeordnet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen Folgendes:

  • Leitung der Bibliothek an der Polizeiakademie Niedersachsen mit den Teilbibliotheken an den Studienstandorten Hann. Münden, Nienburg und Oldenburg
  • Fachaufsicht und Mitarbeit in den Prozessen der Vorakzession und Katalogisierung der Bestände
  • Durchführung von Benutzerschulungen, Betreuung der Benutzer/-innen bei der Literaturrecherche
  • Allgemeine Verwaltungstätigkeiten
  • Koordinierung der Arbeitsprozesse zwischen den Studienstandorten
  • Beratung und Betreuung des in der Lehre eingesetzten Personals der Polizeiakademie in Bibliotheksangelegenheiten
  • Zusammenarbeit mit der Dezernatsleitung in Angelegenheiten der Bibliothek

Sie können sich bewerben, wenn Sie über eine abgeschlossene Fachausbildung für den ehemals gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken/für den bibliothekarischen Dienst an öffentlichen Büchereien verfügen oder einen vergleichbaren (Fach-) Hochschulabschluss (mind. Bachelor oder vergleichbar) absolviert haben.

Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Programmen. Wünschenswert sind sehr gute Kenntnisse in den Anwendungen Faustl sowie WinIBW.

Erfahrungen in der Umstellung einer Präsenzbibliothek in eine Leihbibliothek wären von Vorteil, da sich die Bibliothek der Polizeiakademie in einem solchen Veränderungsprozess befindet.

Darüber hinaus werden Einsatzbereitschaft, Engagement, Belastbarkeit, die Bereitschaft zu flexiblem Arbeitseinsatz sowie die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten erwartet.

Die Bibliothek ist regelmäßig montags bis donnerstags von 07.30 Uhr bis 17.00 Uhr, freitags von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung hin, damit wir Ihre Interessen bestmöglich wahren können.

Die Polizeiakademie Niedersachsen schätzt kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit, sie freut sich über Bewerberinnen und Bewerber die hierzu beitragen.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerber, die die Aufgaben im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung wahrnehmen wollen, sind unter Hinweis auf die besonderen dienstlichen Erfordernisse jedoch gleichermaßen willkommen. Bitte vermerken Sie die von Ihnen bevorzugte Form der Besetzung in Ihrem Bewerbungsschreiben. Ebenso stehen wir Ihnen auch im Vorfeld Ihrer Bewerbung beratend zur Verfügung, um Ihre Bedarfe bestmöglich zu berücksichtigen.

Es ist beabsichtigt, bei wesentlicher Gleichheit mehrerer Bewerberinnen und/oder Bewerber strukturierte Auswahlgespräche vor einer Auswahlkommission durchzuführen. Daher wird um Mitteilung von in der kommenden Zeit geplanten Urlaub gebeten. Nähere Einzelheiten hierzu werden Ihnen nach einer Bewerbung zeitnah mitgeteilt.

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 03.10.2018 bei der

Polizeiakademie Niedersachsen

Dezernat 23 / Personal

Bürgermeister-Stahn-Wall 9

31582 Nienburg/Weser

einzureichen oder per E-Mail an

persplan@akademie.polizei.niedersachsen.de

zu senden. Hierbei übersenden Sie Ihre Bewerbung bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 5 MB).

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden vier Wochen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Für evtl. fernmündliche Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen der Dezernatsleiter Herr Dr. Knaack, Tel.: 05021/9778-624, zur Verfügung.

Bei Fragen zum Auswahlverfahren können Sie sich an Fr. Renkawitz, Tel.: 05021/9778-637, oder Fr. Paul, Tel.: 05021/9778-643, wenden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln