Stellenusschreibung: Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Presse-/Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

Ausschreibung zur Besetzung eines Arbeitsplatzes an der Polizeiakademie Niedersachsen am Studienort Nienburg

Die Polizeiakademie Niedersachsen ist für die Aus- und Fortbildung aller bei der Polizei des Landes Niedersachsen beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. In der Polizeiakademie Niedersachsen sind aktuell rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Lehre sowie in den unterschiedlichsten Service- und Verwaltungsbereichen tätig. Zusätzlich werden mehr als 3800 Studierende im Rahmen eines akkreditierten Bachelorstudiengangs auf ihre spätere Tätigkeit im Polizeivollzugsdienst des Landes Niedersachsen ausgebildet. Weitere Informationen über die Polizeiakademie Niedersachsen finden Sie unter http://www.pa.polizei-nds.de.

Bei der Polizeiakademie Niedersachsen ist am Studienort Nienburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz

„Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Presse-/Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)"

im Umfang von 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Wochenstunden, befristet bis zum 30.09.2022, zu besetzen.

Der Befristungsgrund ergibt sich aus §14 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 7 TzBfG. Organisatorisch ist der Arbeitsplatz im Dezernat 01 angegliedert und nach EG 9 „groß" TV-L bewertet.

Die Bewerberinnen und Bewerber erwartet ein interessantes und anspruchsvolles Arbeitsumfeld, in dem Teamarbeit großgeschrieben wird.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Textliche und grafische Gestaltung von Publikationen und des Erscheinungsbildes der Polizeiakademie Niedersachsen
  • Gestaltung und Pflege des Internet- und Intranetangebotes der Polizeiakademie Niedersachsen
  • Veranstaltungsmanagement
  • Administrative Aufgaben im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Beantwortung von Presseanfragen

Sie können sich bewerben, wenn Sie den Verwaltungslehrgang II erfolgreich abgeschlossen haben oder Sie über ein mit einem Bachelorgrad (oder einem gleichwertigen Abschluss) abgeschlossenes Hochschulstudium in den Studiengängen:

  • Journalistik
  • Kommunikationswissenschaften
  • PR/Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikationsdesign
  • Medienkommunikation
  • Mediendesign

verfügen.

Erwartet werden von den Bewerberinnen und Bewerbern neben einer hohen Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit auch eine ausgeprägte Kreativität sowie ein hohes Maß an Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft. Sie sollten weiterhin über Organisationstalent und Planungskompetenz, ein ausgeprägtes Kooperationsvermögen und eine gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift verfügen. Eine hohe Affinität zu Social Media und damit einhergehend umfangreiche Erfahrungen im Umgang (z. B. Facebook, Instagram) werden ebenfalls erwartet.

Weiterhin wünschenswert sind ein sicherer Umgang mit Bürosoftwareanwendungen (z.B. MS Office/Open Office) und Softwareprodukten zur Mediengestaltung (z.B. Adobe Photoshop, Adobe Indesign) sowie Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und Kenntnisse im Bereich der Layoutgestaltung und in der Gestaltung von Werbeauftritten mit CMS im Intranet und Internet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung hin, damit wir Ihre Interessen bestmöglich wahren können.

Die Polizeiakademie Niedersachsen schätzt kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit, sie freut sich über Bewerberinnen und Bewerber die hierzu beitragen.

Es ist beabsichtigt, bei wesentlicher Gleichheit mehrerer Bewerberinnen und/oder Bewerber strukturierte Auswahlgespräche vor einer Auswahlkommission durchzuführen. Daher wird um Mitteilung von im Juli/August geplanten Urlaub gebeten. Nähere Einzelheiten hierzu werden Ihnen nach einer Bewerbung zeitnah mitgeteilt.

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 08.07.2019 unter Nennung des Zeichens23.15-03041-D01/ ÖAbei der

Polizeiakademie Niedersachsen

Dezernat 23 / Personal

Bürgermeister-Stahn-Wall 9

31582 Nienburg/Weser

einzureichen oder per E-Mail an

persplan@akademie.polizei.niedersachsen.de

zu senden. Hierbei übersenden Sie Ihre Bewerbung bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 8 MB).

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden vier Wochen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Für evtl. fernmündliche Rückfragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Blanck, Tel.: 05021/9778-605, oder Herr Elsner, Tel.: 05021/9778-707 zur Verfügung.

Bei Fragen zum Auswahlverfahren können Sie sich an Frau Albert, Tel.: 05021/844-2306, oder alternativ an Frau Klein, Tel.: 05021/844-2305, wenden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln