Tobias Giesbert belegt ersten Platz beim Europäischen Polizeikongress

19.02.2014  
(v.li) Christian Riedel (Polizeidirektion Osnabrück) und in der Mitte der erstplatzierte Dozent Tobias Giesbert bei der Preisverleihung
















Der Dozent an der Polizeiakademie Niedersachsen,Tobias Giesbert, hat bei der Preisverleihung am 19. Februar im Berliner Congress Center für seine Masterarbeit zur interkulturellen Kompetenz den ersten Platz belegt. Mit dem Zukunftspreis Polizeiarbeit 2014 werden herausragende Abschlussarbeiten von Studenten in den Hochschulbereichen Polizei, Justizvollzug und Sicherheitsmanagement sowie kriminologischer Institute der Universitäten von einer Expertenjury ausgezeichnet.

Polizeirat Giesbert, seit Oktober 2013 Dozent im Studiengebiet 2 (Einsatz- und Verkehrslehre, Organisationswissenschaften) in Nienburg/Weser, hatte im vergangenen Jahr seine Masterarbeit „Interkulturelle Kompetenz im Kontakt polizeilicher Personalauswahl" für den Wettbewerb eingereicht. Er untersuchte darin die interkulturellen Anforderungen an Führungskräfte im Einsatz- und Streifendienst. Die Jury entschied: „Diese wissenschaftliche Untersuchung bietet wertvolle Ansätze, vorhandene Aus- und Fortbildungskonzepte zu hinterfragen und polizeitaktisches Einschreiten weiter zu professionalisieren."


Die Expertenjury zeichnete drei herausragende Arbeiten im Plenum des europäischen Polizeikongresses aus. Der erste Preis ging sowohl an Tobias Giesbert als auch an einen Mitbewerber von der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, der eine Bachelor-Arbeit zum Thema „Brauchen wir eine neue Promillegrenze für Radfahrer" verfasste. Den zweiten Preis erhielt Christian Riedel von der Polizeidirektion Osnabrück. Als Masterstudent der Ruhr Universität Bochum verfasste er eine Studie zum Thema „Interkulturelle Kompetenz in der Polizei - Eine empirische Studie zur Betrachtung interkultureller Situationen durch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte."


Foto: Behörden Spiegel/Dombrowsky

Artikel-Informationen

13.03.2014

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln