Erster Polizeihauptkommissar Dr. Peter Faesel

Kontakt:

Polizeiakademie Niedersachsen
Dr. Peter Faesel
Studiengebiet 4

Bürgermeister-Stahn-Wall 9
D-31582 Nienburg (Weser)
Telefon: +49 (0) 5021 / 844-1402
E-Mail: peter.faesel@polizei.niedersachsen.de

Forschungsschwerpunkte:

Sozialwissenschaften / Führung

Vita:

Bereits während seiner Zeit im Polizeieinzeldienst absolvierte Dr. Faesel den zweijährigen Fernstudiengang „Ökologie und ihre biologischen Grundlagen" an der Europäischen Akademie für Umweltfragen (Universität Tübingen) und studierte anschließend drei Jahre im Magisterstudiengang „Angewandte Kulturwissenschaften" mit Schwerpunkten ‚Ökologie/Umweltbildung' und ‚Sozial-/Wirtschaftsgeographie' an der Universität Lüneburg.

Nach einer polizeiinternen Qualifizierung zum Controller mit Schwerpunkt Organisationsentwicklung (QCP II) qualifizierte sich Dr. Faesel im Studiengang „Öffentliches Management" an der Universität Kassel zum „Master of Public Administration".

Im Anschluss an zwei Lehraufträge zur „Psychologie der Geiselnahme" begleitete Dr. Faesel das dreisemestrige Projekt „Polizei und Interkulturalität" an der Universität Bremen.

Die dabei gewonnenen empirischen Daten waren Grundlage für die Promotion zum Thema „Herausforderungen, Erklärungen und Lösungsansätze für polizeiliches Handeln in einer kulturell pluralen Gesellschaft - Eine empirische Untersuchung zu impliziten Einstellungsmustern von Migranten und Polizeibeamten".

Einhergehend systematisierte er die kulturvergleichende Polizeiforschung und entwickelte Implikationen für die Praxis und die weitere Polizeiforschung.

Dr. Peter Faesel ist darüber hinaus lizenzierter Trainer für „Eine Welt der Vielfalt" und „Betzavta (Miteinander) - Mehr als eine Demokratie" (Gustav-Stresemann-Institut/ Centrum für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München) sowie „Vielfalt der Weltanschauungen und Religionen & Anti-Diskriminierung" (CEJI - A Jewish Contribution to an Inclusive Europe).

Seit 2009 ist er als Dozent im Studiengebiet Sozialwissenschaften / Führung an der Polizeiakademie Niedersachsen tätig.



Publikationen:

  • Faesel, P (2018). Herausforderungen, Erklärungen und Lösungsansätze für polizeiliches Handeln in einer kulturell pluralen Gesellschaft - Eine empirische Untersuchung zu impliziten Einstellungsmustern von Migranten und Polizeibeamten. Frankfurt.
  • Lorei, C. & Faesel, P. (2015). Der Einfluss der Auftrags- und Befehlstaktik auf das polizeiliche Jagdfieber - Ergebnisse einer Replikation. In: Lorei, C. (Hrsg.). Studien zur Eigensicherung: Neue Studien zur Polizei im Jagdfieber. Frankfurt. S. 45-69.
  • Lorei. C. & Faesel, P. (2015). Der Einfluss von versunkenen Kosten („Sunk Costs") auf das polizeiliche Jagdfieber. In: Lorei, C. (Hrsg.). Studien zur Eigensicherung: Neue Studien zur Polizei im Jagdfieber. Frankfurt. S. 227-245.
  • Lorei. C. & Faesel, P. (2015). Zielerreichungsnähe und Jagdfieber. In: Lorei, C. (Hrsg.). Studien zur Eigensicherung: Neue Studien zur Polizei im Jagdfieber. Frankfurt. S. 247-258.
  • Lorei, C.; Müller, H. W. & Faesel, P. (2014). Polizeiliche Verhaltensunterschiede zwischen Auftrags- und Befehlstaktik - Eine erste empirische Annäherung. In: Liebl, K.; Asmus. H.-J.; Frevel, B.; Groß, H.; Ohlemacher, T. & Schmidt, P. (Hrsg.). Forschung zu Sicherheit und Sicherheitsgewährung - Festschrift für Manfred Bornewasser, Schriften zur empirischen Polizeiforschung, Band 18, Frankfurt, S. 149-179.
  • Faesel, P. & Laß, L. (2013). Interkulturelle Kompetenz. Internes eLearning-Tool der Polizei Niedersachsen. Nienburg/Weser.
  • Heubrock, D. & Faesel, P. (2011). Verhandeln mit psychisch kranken Geiselnehmern. In: Lorei, C. (Hrsg.). Polizei & Psychologie 2009 - Kongressband der Tagung ‚Polizei & Psychologie' am 27. & 28. Oktober 2009 in Frankfurt/M., S. 121-138.
  • Hartmann, D. & Faesel, P. (2006). Entwicklung und Erfahrung der Sinne. In: Lorei, C.: Polizei & Psychologie 2006 - Kongressband der Tagung ‚Polizei & Psychologie 2006' am 3. und 4. April 2006 in Frankfurt am Main. Frankfurt, 2007, S. 709-718.
  • Heubrock, D., Faesel, P. & Busch, J. (2005). Geiselnahmen im psychosozialen Nahraum - Merkmale von Tätern, Opfern und Täter-Opfer-Beziehungen bei besonderen Konflikt- und Bedrohungslagen. In: Polizei & Wissenschaft, 2/2005, S. 32-43.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln