Beratungsangebote - Wege ins Ausland

Sie suchen eine Beratung dazu, wie Sie sich über einen Auslandsaufenthalt weiterqualifizieren können? Dann sind bei uns genau richtig! Der Bereich Internationale Zusammenarbeit steht Ihnen gern mit Informationen zur Seite:

  • Wir stellen die Verbindung zu den betreffenden Partnerinstitutionen her.
  • Wir unterstützen Sie bei den notwendigen Formalitäten.
  • Wir helfen Ihnen bei der Vor- und Nachbereitung Ihrer Mobiltäten.

Nur durch Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung lassen sich internationale Partnerschaften mit Leben erfüllen und weiterentwickeln.

Kontakt:

Polizeiakademie Niedersachsen
Dezernat 01 - Internationale Zusammenarbeit
Bürgermeister-Stahn-Wall 9
31582 Nienburg

Tel.: 05021 9778-723 (Dr. Sebastian Knospe)
Tel.: 05021 9778-724 (Folke Müller)
Fax: 05021 / 9778 - 650

Mail


Wer kann sich an uns wenden?

Wir sind Ansprechpartner für alle Angehörigen der Polizeiakademie Niedersachsen, die Interesse an einem Auslandsaufenthalt haben:

  • Studierende
  • Lehrkräfte (auch abgeordnet) und
  • Verwaltungspersonal

Welche Formen der Mobilität stehen Ihnen offen?

Die mit einem * gekennzeichneten Mobilitäten können im Rahmen der verfügbaren Mittel über das Programm Erasmus+ gefördert werden. Nähere Auskünfte zu den zu erfüllenden Voraussetzungen erhalten Sie bei uns.

Zielgruppe Durchführbare Mobilitäten
Studierende der Polizeiakademie
Niedersachsen
- Hospitationen im Bachelor-Studiengang
a) Modul 14,5 Arbeitstage
b) zweimonatiges Absolventenpraktikum (SMP)*

- Förderung von Wettbewerbsreisen im Bereich Sport
sowie von Sprachkursen durch das Programm
PROMOS des DAAD
Lehrpersonal
der Polizeiakademie Niedersachsen
(inklusive abgeordnete Lehrkräfte)
Lehrmobilitäten (STA)* und/oder Mobilitäten zur
Fort- und Weiterbildung (STT)*,
i.d.R. 5 Arbeitstage
Verwaltungspersonal
der Polizeiakademie Niedersachsen
Mobilitäten zur Fort- und Weiterbildung (STT)*,
i.d.R. 5 Arbeitstage



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln