Polizeiakademie Niedersachsen erhält Qualitätssiegel „Excellence in Digital Education“

Nur 10 Hochschulen europaweit dürfen dieses Siegel führen. Für die Akademie ist es gleichzeitig eine Bestätigung, dass sie im Bereich Bildung auf dem richtigen Weg ist und Ansporn ihre Arbeit fokussiert voranzubringen.


Die Polizeiakademie Niedersachsen ist die Schaltzentrale für die Qualifizierung aller Polizeibeschäftigten des Landes. Im Rahmen der Weiterentwicklung hin zu einem ineinandergreifenden lebenslangen Bildungsprozess verfolgt sie seit einigen Jahren eine klare Strategie zur Digitalisierung in der Lehre. In einer von der digitalen Transformation geprägten Arbeitswelt umfasst der Weg dahin jedoch weit mehr als Digitales zu integrieren. Dass die Akademie diese Transformation in der Lern- und im Ergebnis auch in der Arbeitskultur strategisch wie operativ ausgezeichnet gestaltet und umsetzt, wurde ihr nun mit Zertifizierung des FIBAA-Qualitätssiegels „Excellence in Digital Education“ bescheinigt.

Die Bildungsarbeit hat sich insgesamt verändert, das ist unbestritten. Mit Blick auf den Megatrend Digitalisierung rückt auch die Digitale Bildung unweigerlich in den Fokus. Für die Arbeit der Polizeiakademie, die diesen Prozess seit dem Jahr 2019 erheblich forciert hat, liegt der Fokus auf das Lehren und Lernen mit digitalen Methoden sowie das Lernen von digitalem Wissen oder digitalen Kompetenzen. Nicht nur die pandemiebedingten Auswirkungen wirkten hierbei in den vergangenen Jahren wie ein Katalysator.

„Ziel war und ist es weiterhin, den größtmöglichen Nutzen aus einer in didaktischer Hinsicht sinnvoll ausgewogenen Kombination von Wissensvermittlung in Präsenz und der Bildungsarbeit im digitalen Raum zu erreichen“, verdeutlicht der Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose. Jetzt hat die Akademie für ihre Leistungen im Bereich des Studiums und der Fortbildung das FIBAA-Qualitätssiegel „Excellence in Digital Education“ erhalten. Damit gehört sie zu bislang gerade einmal europaweit 10 Hochschuleinrichtungen, die dieses Siegel führen dürfen. „Diese Auszeichnung zeigt, dass wir bei der strategischen Ausrichtung unserer Bildungsprozesse auf dem richtigen Weg sind. Zugleich ist sie Ansporn, hier fokussiert unsere Arbeit weiter zu führen“, so Rose weiter.

In den vergangenen Jahren wurden im akkreditierten Bachelorstudiengang zum Beispiel eine Vielzahl digital abrufbarer Lerninhalte und Informationen zum Studium erstellt, welche den Studierenden über die sog. „Digitale Studienumgebung“ 24/7, sinnvoll strukturiert zur Verfügung stehen. Weiter wurden die Lehrsäle mit moderner Technik ausgestattet. Praktische Trainings werden teilweise immersiv gestaltet, indem Virtual Reality bzw. Augmented Reality-Komponenten zum Einsatz kommen.

Durch die Einführung sog. digitaler Lernpfade im Bereich der Fortbildung wird hier auf der einen Seite der Wissenstransfer unterstützt und andererseits ein effektives Hilfsmittel zum lebenslangen Lernen für die rund 25.000 Polizeibeschäftigten des Landes Niedersachsen angeboten. Nicht zuletzt legt die Polizeiakademie Niedersachsen besonderes Augenmerk auf die Qualifizierung des eigenen Personals im Bereich der digitalen Didaktik und Administration.

Doch es reicht nicht aus, nur digitale Formate anzubieten. Sie müssen auch bestimmte Qualitätsstandards erfüllen, um dem herausfordernden Beruf der Polizistin und des Polizisten gerecht zu werden. Hier kam die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) ins Spiel. Im Herbst 2023 wurde die Polizeiakademie Niedersachsen durch ein unabhängiges Expertengremium ausführlich begutachtet. Das Ergebnis: Die Polizeiakademie Niedersachsen erfüllt die Anforderungen aller 23 Qualitätskriterien in den Bereichen Strategie, Personal, Technologie, Didaktisches Design und Qualitätssicherung. Sie überzeugte das Gutachtergremium darüber hinaus besonders in denjenigen Kriterien, in denen es um die Überprüfung und die Maßnahmen zur Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie sowie der Qualitätssicherung geht.

Die Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel Excellence in Digital Education“ überprüft weiterhin die Aufstellung der Polizeiakademie für die nächsten Jahre in Bezug auf Planung und kontinuierliche Aktualisierung ihrer digitalen Instrumente und Methoden und ist fünf Jahre gültig.

Weitere Informationen und Zahlen

Die Polizeiakademie Niedersachsen bietet mit dem akkreditierten Bachelorstudiengang „Polizeivollzugsdienst“ einen akademischen Studiengang an, welcher der Qualifizierung zum ersten Einstiegsamt in der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Polizei, dient. In Kooperation mit der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup bietet die Polizeiakademie Niedersachsen außerdem einen Masterstudiengang an. Hinzu kommen jährlich rund 850 Seminarveranstaltungen mit fast 20.000 Teilnehmenden, die der beruflichen Fort- und Weiterbildung von Beschäftigten der Polizei Niedersachsen dienen. Aktuell sind im Bachelorstudiengang 2.200 und im Masterstudiengang 50 Studierende eingeschrieben.

FIBAA Auszeichnung Qualität Bildung  
Nahmen die Auszeichnung entgegen: Landespolizeipräsident Axel Brockmann (v.l.), Ronja Anke Deegener vom Projekt Bildung neu denken, Polizeidirektor Jörg Henne und Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen Carsten Rose.

Artikel-Informationen

erstellt am:
25.01.2024
zuletzt aktualisiert am:
26.01.2024

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln