Im Mittelpunkt stand der Film „Fritz Bauers Erbe“.

Als ein Jurist Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Nazis vorging – Filmvorführung und Diskussion mit Polizeistudierenden

Im Capitol Kino in Hann. Münden fand eine Veranstaltungsreihe des Projekts Polizeischutz für die Demokratie statt. Im Mittelpunkt stand der Film „Fritz Bauers Erbe“, die Rolle der Polizei im Nazi-Regime und die daraus resultierende heutige Verantwortung.

Die Polizeiakademie Niedersachsen feiert 75 Jahre Grundgesetz

Anlässlich des 75. Jahrestages des Grundgesetzes veranstaltet die Polizeiakademie Niedersachsen an allen Studienstandorten themenbezogene Veranstaltungen und Aktionen, um dieses Ereignis gebührend in den Studienalltag einfließen zu lassen.
Foto: PA NI
Logo Polizeitrainingskonferenz 2024

Neues aus Polizei- und Einsatztraining: 100 Expertinnen und Experten diskutieren an der Polizeiakademie Niedersachsen.

Am Studienort Hann. Münden fand kürzlich die bundesweit erste Polizeitrainingskonferenz statt. Ein Mix aus Theorie und Praxis verschaffte Einblicke in neue Methoden der Deeskalation sowie Personenkontrolle und neurozentrierte Trainingstechniken
Zahlreiche Interessierte kamen im Spiegelsaal des Schlosshotels in Karlsruhe zusammen, um sich mit den wichtigen Themen auseinanderzusetzen und die Ergebnisse des mehrmonatigen Projekts zu erfahren. Fotohinweis: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS)

Polizeiakademie Niedersachsen und Konrad-Adenauer-Stiftung nehmen Sicherheit in Europa in den Blick

Vier Monate führte die PA NI gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, fünf Länderpolizeien und der Bundespolizei ein Projekt durch, dass sich mit den aktuellen Herausforderungen für die Demokratie und innere Sicherheit in Europa beschäftigt. Jetzt wurden die Ergebnisse in Karlsruhe präsentiert.
Foto: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Ehemalige Studierende der Polizeiakademie Niedersachsen mit Zukunftspreis ausgezeichnet

om 16. bis 17. April fand in Berlin die 27. Auflage des Europäischen Polizeikongresses (EPK) statt. Polizeirätin Rebecca Kükelhahn und Polizeikommissar Ole Heinze wurden dort besonders ausgezeichnet.
Foto: PA NI
Rose Direktor

Herzlich willkommen bei der Polizeiakademie Niedersachsen

Ich freue mich, Sie auf den Internetseiten der Polizeiakademie Niedersachsen begrüßen zu dürfen. Mit der Polizeiakademie wurde eine zentrale Bildungseinrichtung für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der niedersächsischen Landespolizei geschaffen. mehr

Spannender Einblick: Ein Niedersächsischer Polizist zeigt den internationalen Gästen Aspekte der Forensik.

83 internationale Studierende erhalten Einblick in die Polizeiakademie Niedersachsen

An den Studienorten Hann. Münden und Oldenburg konnten die Polizeistudierenden aus Europa in die niedersächsische Polizeiausbildung und Polizeiarbeit hineinschnuppern und wertvolle internationale Berufserfahrung sammeln. mehr

Begrüßung Studierende 2024

Polizeiakademie Niedersachsen: 268 Studierende starten ihren Weg in die Polizei

An den Studienorten Nienburg, Oldenburg und Hann. Münden wurden die neuen Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter begrüßt mehr

Reise Bildung Berlin Polen Shoah Holocaust

„An Erinnerungsorten wie diesen bekommen die Zahlen der Shoah einen Namen, ein Gesicht und eine Geschichte“

Sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen. Das taten Studierende der Polizeiakademie Niedersachsen mit dem Besuch des ehemaligen Ghettos Lodz und des Vernichtungslagers Kulmhof in Polen. Ein einprägsames Erlebnis war ein Gespräch mit dem 98-jährigen Holocaust-Überlebenden Leon Weintraub. mehr

Begrüßte die zahlreichen Teilnehmenden zur mittlerweile vierten Veranstaltung der Reihe „Führung im Wandel“: Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen Carsten Rose.

Das richtige Verhältnis zwischen Vertrauen und Kontrolle

Führungskräfte diskutieren im Rahmen der Tagungsreihe „Führung im Wandel“ an der Polizeiakademie Niedersachsen mehr

FIBAA Auszeichnung Qualität Bildung

Polizeiakademie Niedersachsen erhält Qualitätssiegel „Excellence in Digital Education“

Nur 10 Hochschulen europaweit dürfen dieses Siegel führen. Entgegengenommen haben die Auszeichnung Landespolizeipräsident Axel Brockmann (hier nicht auf dem Foto zu sehen), Ronja Anke Deegener vom Projekt Bildung neu denken, Polizeidirektor Jörg Henne und Akademie-Direktor Carsten Rose. mehr

NahOst Veranstaltung

240 Studierende der Polizeiakademie thematisieren den Nahostkonflikt

An den Studienorten Nienburg, Oldenburg und Hann. Münden fand die Veranstaltungsreihe "NahOst" statt. Die Studierenden sollen so für das Thema sensibilisiert werden. Gast-Redner Elhanan Brown hielt einen Online-Vortrag über die Entstehung und aktuelle Situation in Israel und Gaza. mehr

Spende Polizeiakademie Studierende Frauenhaus

Studierende der Polizeiakademie Niedersachsen übergeben 15.000 Euro für gemeinnützige Zwecke

Die Spenden wurden mit verschiedenen Aktionen durch im Oktober 2023 ernannte Polizeikommissarinnen und -kommissare gesammelt. mehr

Polizeiorchester Niedersachsen Polizeiakademie

Polizeiorchester Niedersachsen verbreitet Weihnachtsstimmung

250 Gäste folgten der Einladung der Polizeiakademie Niedersachsen und des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Nienburg am 13.12.2023 zur musikalischen Adventsandacht in die St. Martin Kirche. mehr

Über 9.000 € für Nienburger Frauenhaus

Mit Musik helfen“- unter diesem Motto veranstaltete die Polizeiakademie Niedersachsen gemeinsam mit der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und dem Rotary Club Nienburg-Neustadt ein Benefizkonzert. Der Erlös wurde gespendet. mehr

Diskutierten zum Abschluss mit den Teilnehmenden (v.l.n.r.): Erster Polizeihauptkommissar Klas Weber, Prof’in Dr. Katharina Lorey, Thomas Bauersfeld, Dr. Stefan Preuße, Dr. Oliver Jitschin sowie Dr. Richard Lemke als Moderator.

Polizei im Umgang mit psychisch Erkrankten: Tagung an der Polizeiakademie Niedersachsen

Zu der Tagung am Studienort Hann. Münden kamen Experten aus Polizei, Wissenschaft und Medizin sowie 200 Gäste zu einem intensiven Austausch zusammen. Thema der Veranstaltung war die Interaktionen zwischen Polizeibeamtinnen und -beamten und Personen mit psychischen Erkrankungen oder Krisen. mehr

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln