Die Dauerausstellungen

Das Polizeimuseum Niedersachsen in Nienburg bietet in zwei Altstadtgiebelhäusern auf zwei Etagen seinen Gästen einen Einblick in die wechselvolle Geschichte der Polizei. In der Fußgängerzone gelegen, direkt neben der Touristeninformation, erfreut sich das Museum einem zunehmenden Interesse, so nehmen derzeit mehr als 14.000 Gäste pro Jahr die Gelegenheit wahr, sich diese in Niedersachsen einmaligen Ausstellungen anzusehen. Nach dem Eintritt ins Haus werden die Besucher von ehrenamtlichen Mitarbeitern begrüßt und auf die verschiedenen Ausstellungsbereiche im Haus hingewiesen. Hinter den Kulissen des Museums, für die Besucher nicht sichtbar, verbirgt sich in Magazinen und Archiven ein Sammlungsbestand, der eine Vielzahl von Exponaten, Fotos und Druckwerken umfasst, die nicht alle ausgestellt werden können.
Fotos Polizeimuseum

Der historische Rundgang

Hier wird der Werdegang der Polizei vom 15. Jahrhundert bis hin zur jungen Bundesrepublik in Form von Ausstellungstafeln und anhand anschaulicher Exponate beschrieben. mehr
Fotos Polizeimuseum

Mobilität und Polizei

In diesem Ausstellungsteil wird die Geschichte der Nachkriegspolizei mit dem Schwerpunkt der Motorisierung nachgezeichnet. mehr
Kriminalistik

Kriminalpolizeiliche Arbeit

Im dritten Ausstellungsteil wird auf die Kriminalpolizei und ihre Arbeit eingegangen mehr
Polizeimuseum

Der Fall „Haarmann“

Über das Verbrechen des Haarmann werden Sie in diesem Ausstellungsteil informiert. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln