Professorin an der Polizeiakademie Dr. Susann Prätor

Prätor

Kontakt:

Polizeiakademie Niedersachsen
Dr. Susann Prätor
Professorin an der Polizeiakademie Niedersachsen
Studiengebiet 4 – Sozialwissenschaften / Führung

Bürgermeister-Stahn-Wall 9
D-31582 Nienburg (Weser)
Telefon: +49 (0) 5021 / 844-1403
E-Mail: susann.praetor@polizei.niedersachsen.de


Forschungsschwerpunkte:

Abweichendes Verhalten, Kinder- und Jugendkriminalität, Migration und Kriminalität, Häusliche Gewalt, Strafvollzug, Methoden der empirischen Sozialforschung


Vita

Susann Prätor (geb. Rabold) hat Soziologie, Psychologie und Rechtswissenschaften (Magister) an der Technischen Universität Dresden studiert. Von 2006 bis 2012 war sie Promotionsstipendiatin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN). Ihre Arbeitsschwerpunkte am KFN waren Kinder- und Jugendkriminalität, Migration und Kriminalität sowie Gewalt gegen ältere und pflegebedürftige Menschen. Im Jahr 2011 wurde sie an der Universität Bremen promoviert (Dr. rer. pol.).

Von 2012 bis 2022 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kriminologischen Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges. Ihre Themenschwerpunkte lagen dabei im Bereich des Jugend- und Frauenstrafvollzuges und der Legalbewährung.

Susann Prätor lehrt seit 2016 das Modul Kriminologie im Beccaria-Qualifizierungsprogramm des Landespräventionsrates Niedersachsen. Sie zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Bereich der Aus- und Fortbildung aus. Neben Lehraufträgen an den Universitäten Hannover und Bremen, war sie Dozentin für Kriminologie in der Ausbildung der Justizvollzugsfachwirt:innen für den niedersächsischen Justizvollzug und hielt während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn zahlreiche Vorträge in Wissenschaft und Praxis.

Seit 2022 ist sie als Professorin im Studiengebiet Sozialwissenschaften / Führung an der Polizeiakademie Niedersachsen tätig.

Publikationen:

Suhling, S. & Prätor, S. (2020). Gewalterfahrungen im Jugendstrafvollzug – Implementation und Ergebnisse von Dunkelfeldstudien „von innen“. In C. Grafl & M. Stempkowski (Hrsg.), „Sag, wie hast Du’s mit der Kriminologie?“ – Die Kriminologie im Gespräch mit ihren Nachbardisziplinen (S. 605-624). Mönchengladbach: Forum-Verlag Bad Godesberg.

Prätor, S. & Guéridon, M. (2020). Wie gut können Justizvollzugsbedienstete das Rückfallrisiko von Inhaftierten vorhersagen? Eine Anwendung des Linsenmodells von Brunswik im niedersächsischen Frauenvollzug. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie 14(3), 315-327.

Prätor, S. & Häßler, U. (2020). Wie denken Justizvollzugsbedienstete über Suizide und Suizidprävention in Haft? Befunde einer Befragung im niedersächsischen Justizvollzug Justiznewsletter 17(31), 2-11.

Prätor, S. & Straßburger, K. (2020). Wie steht es um den offenen Vollzug in Deutschland? Analysen der Strafvollzugsstatistik zu Angebot und Auslastung der Haftplätze im offenen Vollzug. Forum Strafvollzug 69 (2), 97-102.

Pauli, R., Stoll, K., Prätor, S., Lobitz, R. & Wirth, W. (2019). Schulische und berufliche Bildung im Jugendstrafvollzug. Ergebnisse einer länderübergreifenden Evaluation. Forum Strafvollzug, 68(1), 8-15.

Häßler, U., Prätor, S. (2018). Standardisierte Tests oder Arbeitszuweisung „wie immer“? Zentrale Befunde der Evaluation „Berufswegeplanung“ im niedersächsischen Justizvollzug. Justiznewsletter, 28, 2-7.

Jesse, C., Jacob, S., & Prätor, S. (2018). Opferorientierung im Justizvollzug. Theoretische Grundlagen, empirische Befunde und Leitlinien für eine praktische Umsetzung In B. Maelicke & S. Suhling (Eds.), Das Gefängnis auf dem Prüfstand. Zustand und Zukunft des Strafvollzugs. Wiesbaden: Springer VS.

Prätor, S., Häßler, U. (2018). Schule, Berufsausbildung oder doch lieber Betrieb? Ergebnisse der Evaluation eines Kompetenzfeststellungsverfahrens im niedersächsischen Justizvollzug. Forum Strafvollzug (1), 61-68.

Müller, D., Prätor, S. (2017). „Das hätte ich von denen nicht erwartet…“ Gemeinnützige Arbeit von Gefangenen, Bewährungshilfe 64 (4), 385-397.

Baier, D., Prätor, S. (2017). Nicht zentral, aber auch nicht egal. Die Bedeutung des Wohnumfeldes für kriminelles Verhalten von Jugendlichen. Forum Kriminalprävention, 1, 40-45.

Prätor, S. (2017). Rezension zu: Britta Baumeister: Gewalt im Jugendstrafvollzug. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 3, 287-288.

Prätor, S. (2017). Rezension zu: Wilhelm Schröder: Schlüsselgewalt. Aus dem Innenleben einer geschlossenen Welt. 18 Gespräche mit Justizvollzugsbeamten. Socialnet Rezensionen https://www.socialnet.de/rezensionen/22105.php.

Prätor, S., Stoll, K. (2017). Rezension zu: Wilhelm Schröder: Jugendknast. 13 Interviews mit Strafgefangenen. Gescheiterte Lebensentwürfe junger Erwachsener. Ein Lesebuch – nicht nur für Schulen. Socialnet Rezensionen. https://www.socialnet.de/rezensionen/21482.php.

Prätor, S. (2016). Anspruch und Wirklichkeit. Zur Auslastung des offenen Vollzuges in Deutschland. Forum Kriminalprävention, 4, 3-7.

Prätor, S. (2016). Was wissen wir über die Wirkung von Täter-Opfer-Begegnungen im Strafvollzug? Ein Blick auf nationale und internationale Forschungsbefunde. Justiznewsletter, 25, 2-8.

Baier, D., Prätor, S. (2016). Adolescents as Victims of Violence. In: Baier, D. & Pfeiffer, Christian (Hrsg.): Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany. Baden-Baden: Nomos, S. 65-108.

Prätor, S., Suhling, S. (2016). Legalbewährung von Frauen. Befunde einer Untersuchung im niedersächsischen Frauenvollzug. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 3, 215-236.

Baier, D. & Prätor, S. (2015). Ist sozialräumliche Segregation ein Einflussfaktor der Jugenddelinquenz? In: El-Mafaalani, A., Kurtenbach, S. & Strohmeier, K.-P. (Hrsg.): Auf die Adresse kommt es an ... Segregierte Stadtteile als Problem und Möglichkeitsräume begreifen. Weinheim Basel: Beltz, S. 108-129.

Prätor, S. (2015): Ziele und Methoden der Dunkelfeldforschung - Ein Überblick mit Schwerpunkt auf Dunkelfeldbefragungen im Bereich Jugenddelinquenz. In: Eifler, S. & Pollich, D. (Hrsg.): Empirische Forschung über Kriminalität - Methodologische und methodische Grundlagen, Wiesbaden: Springer VS, S. 31-66.

Prätor, S., Baier, D. (2014). „Wenn Mehmet mit Max im Sandkasten spielt..." - Zum Einfluss interethnischer Freundschaften auf das Gewaltverhalten deutscher und nichtdeutscher Kinder und Jugendlicher. In D. Baier & T. Mößle (Hrsg.), Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (S. 537-554). Baden-Baden: Nomos.

Suhling, S., Prätor, S. (2014). Der Kriminologische Dienst als wissenschaftliche Einrichtung des Justizvollzuges. In D. Baier & T. Mößle (Hrsg.), Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (S. 625-640). Baden-Baden: Nomos.

Prätor, S. & Mecklenburg, E. (2014). Jugendgewalt in Deutschland. „Populäre Gewissheiten" und empirische Befunde. Die Polizei 7, 199-204.

Stoll, K., Prätor, S. (2014). Zum Einfluss schulischer Beziehungen auf die Identifikation tür-kischstämmiger Jugendlicher mit Deutschland - Ergebnisse einer bundesweiten Schülerbefragung. Schulpädagogik heute 5 (9), 1-16.

Baier, D., Pfeiffer, C. & Rabold, S. (2013). Religiosität, innerfamiliäre Gewalt und Delinquenz. Ein Vergleich katholischer, evangelischer und freikirchlicher Jugendlicher. EZW-Texte 255/2013, S. 37-55.

Rabold, S. (2013). Legalbewährung ehemals inhaftierter Frauen. Befunde der niedersächsischen Basisdokumentation im Frauenvollzug. Justiznewsletter, 10, 2-6.

Rabold, S. (2013). Der Einfluss interethnischer Freundschaften auf das Gewaltverhalten von deutschen und nichtdeutschen Jugendlichen. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 24, 13-21.

Suhling, S., Rabold, S. (2013). Gewalt im Gefängnis - Normative, empirische und theoretische Grundlagen. Forum Strafvollzug, 62 (2), 70-75.

Oberwittler, D., Rabold, S., Baier, D. (2013). Städtische Armutsquartiere - kriminelle Lebenswelten? Studien zu sozialräumlichen Kontexteffekten auf Jugendkriminalität und Kriminalitätswahrnehmungen. Wiesbaden: VS Verlag.

Rabold, S. (2013). Dunkelfeldforschung. Strafvollzug von A-Z, Forum Strafvollzug, 62 (2).

Rabold, S., Goergen, T. (2013). Abuse and neglect of older care recipients in domestic settings - Results of a survey among nursing staff of home care services in Hanover (Germany). Journal of Adult Protection, 15 (3).

Rabold, S. (2012). Rezension Heinz-Hermann Krüger, Sina-Mareen Köhler, Maren Zschach (Hrsg.). Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 1, 103-104.

Baier, D., Rabold, S., Bartsch, T., Pfeiffer, C. (2012). Viktimisierungserfahrungen in der Bevölkerung - Wohnungseinbruchsdiebstahl und Körperverletzungen im Vergleich. Teil 1: Befunde der Polizeilichen Kriminalstatistik. Kriminalistik, 66, 637-643. Teil 2: Befunde des KFN-Viktimsurvey 2011. Kriminalistik, 66, 730-738.

Pfeiffer, C., Rabold, S. (2012). Zu wenig Liebe für unsere Söhne? Centaur Kundenmagazin von Rossmann 11 (8), S. 14-17.

Baier, D., Rabold, S. (2011). Afrikanische Jugendliche in Deutschland: Zum Stand ihrer Integration. In: Baraulina, T., Kreienbrink, A., Riester, A. (Hrsg.), Potenziale der Migration zwischen Afrika und Deutschland (S. 155-181). Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Rabold, S. (2011). Zum Einfluss interethnischer Freundschaften auf Gewaltverhalten deutscher und nicht-deutscher Jugendlicher. Eine empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung sozialräumlicher Bedingungen. Baden-Baden: NOMOS.

Rabold, S. & Baier, D. (2011). Why Are Some Ethnic Groups More Violent Than Others? The Role of Friendship Network's Ethnic Composition. Journal of Interpersonal Violence, 26, 3127-3156.

Baier, D., Pfeiffer, C., Rabold, S., Simonson, J., Kappes, C. (2011). Kinder und Jugendliche in Deutschland. Gewalterfahrungen, Integration, Medienkonsum. Magazin.P. Zeitschrift für Polizeibeamte und Behörden, 42-53.

Baier, D., Pfeiffer, C., Rabold, S. (2010). Die Selbstdelegitimierung legitimer Kritik. Kriminologisches Journal 42 (2), 143-150.

Baier, D., Rabold, S., Pfeiffer, C. (2010). Peers und delinquentes Verhalten. In M. Harring, C. Rohlfs, C. Palentien & O. Böhm-Kasper (Hrsg.), Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Peer Groups als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen (S. 243-271). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Görgen, T., Rabold, S. (2009). Beyond Law Enforcement's Perspective on Crime: German Studies on Self-reported Delinquency. Sozialwisssenschaftlicher Fachinformationsdienst Kriminalsoziologie und Rechtssoziologie 2,21-46.

Baier, D., Rabold, S. (2009). Jugendgewalt in segregierten Stadtteilen. Zeitschrift für Kommunalwissenschaften 48 (2), 35-49.

Baier, D., Rabold, S. (2009). Drogenkonsum im Jugendalter. Verbreitung, Bedingungsfaktoren und Zusammenhang mit Gewaltverhalten. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 20 (4),292-306.

Baier, D., Pfeiffer, C., Rabold, S. (2009). Jugendgewalt in Deutschland - Befunde aus Hell- und Dunkelfelduntersuchungen unter besonderer Berücksichtigung von Geschlechterunterschieden. Kriminalistik 63 (6),323-333.

Rabold, S., Baier, D., Pfeiffer, C. (2009). Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus unter deutschen Jugendlichen - Erkenntnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung. Forum Kriminalprävention 3,2-8.

Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J., Rabold, S. (2009). Jugendliche in Deutschland als Opfer und Täter von Gewalt. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 20 (2),112-119.

Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J., Rabold, S. (2009). Jugendliche in Deutschland als Opfer und Täter von Gewalt. Die Polizei 100 (8),217-220.

Rabold, S., Baier, D. (2009). Stadtteile als Bedingungsfaktoren von Jugendgewalt. Stadtforschung & Statistik 1,24-28.

Rabold, S., Baier, D. (2009). Stadtteileigenschaften und Drogenkonsum von Jugendlichen. Eine Überprüfung der Theorie der sozialen Desorganisation am Beispiels Hannovers. In R. Haller & J.-M. Jehle (Hrsg.), Drogen-Sucht-Kriminalität (S. 283-302). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

Görgen, T., Rabold, S. (2009). Études de délinquance autoreportée en Allemagne. In R. Zauberman (Ed.), Les enquêtes de délinquance et de déviance autoreportées en Europe: État des savoirs et bilan des usages (pp. 121-147). Paris: L'Harmattan.

Rabold, S., Baier D. (2009). Book review "Hate crime and the city". Ethnic and Racial Studies 32 (7),1285-1286.

Görgen, T., Rabold, S. (2009). Self-Reported Delinquency Studies in Germany. In: Zauberman, R. (Ed.), Self-Reported Crime and Deviance Studies in Europe. Current State of Knowledge and Review of Use (pp.125-154). Brussels: University Press.

Rabold, S., Baier, D. (2008). Ethnische Unterschiede im Gewaltverhalten von Jugendlichen - Die Struktur von Freundschaftsnetzwerken als Erklärungsfaktor. In: Hillmann, F. & Windzio, M. (Hrsg.), Migration, residentielle Mobilität und Stadtentwicklung (S. 313-331). Opladen: Budrich UniPress Ltd.

Pfeiffer, C. Rabold, S., Baier, D (2008). Fördert der Besuch von Freizeitzentren die Jugendgewalt? Eine Erwiderung auf die Kritik von Hafeneger und Kollegen. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 19(4),366-368.

Pfeiffer, C., Rabold, S., Baier, D. (2008). Sind Freizeitzentren eigenständige Verstärkungsfaktoren von Gewalt? Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 19, 258-268.

Baier, D., Rabold, S. (2008). Schule vs. Familie und Medien - Zur Bedeutung verschiedener Sozialisationsinstanzen für Gewaltverhalten von Förderschülern mit Lernbehinderung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 3,88-99.

Rabold, S., Baier, D. (2008). Gewalt und andere Formen abweichenden Verhaltens in Förderschulen für Lernbehinderte. Zeitschrift für Pädagogik, 1,118-141.

Rabold, S., Baier, D. (2007). Delinquentes Verhalten von Jugendlichen - Zur differentiellen Bedeutsamkeit verschiedener Bedingungsfaktoren. Sozialwisssenschaftlicher Fachinformationsdienst Kriminalsoziologie und Rechtssoziologie 2,9-42.

Baier, D., Rabold, S. (2007). Gewalt im Kindes- und Jugendalter - Aktuelle Befunde deutschlandweiter Schülerbefragungen. Jugend - Beruf - Gesellschaft 58 (1),21-29.

Rabold, S., Görgen T. (2007). Misshandlung und Vernachlässigung älterer Menschen durch ambulante Pflegekräfte - Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ambulanter Dienste. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 40 (5),366-374.

Rabold, S., Diehl, C. (2003). Migration und familiale Konflikte. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft 28 (2-4),355-368.


Forschungsberichte

Dietzel, C. & Prätor, S. (2019). Familienorientierung im niedersächsischen Justizvollzug. Ergebnisse einer Besucher- und Gefangenenbefragung. Celle: Kriminologischer Dienst.

Häßler, U. & Prätor, S. (2018). Ergebnisse einer Online-Befragung zum Thema „Suizid und Suizidprävention“ in zwei niedersächsischen Justizvollzugsanstalten. Celle: Kriminologischer Dienst.

Prätor, S., Häßler, U (2016). Evaluation des Pilotprojekts "Berufswegeplanung" - Abschlussbericht. Celle: Kriminologischer Dienst.

Prätor, S. (2013). Basisdokumentation im Frauenvollzug. Situation von Frauen in Haft und Auswirkungen auf die Legalbewährung. Celle: Kriminologischer Dienst.

Baier, D., Rabold, S. (2012). Kinder- und Jugenddelinquenz im Bundesland Saarland. KFN: Forschungsberichte Nr. 120.

Baier, D., Rabold, S., Doering, B. (2010). Jugendliche als Opfer und Täter von Gewalt im Bundesland Sachsen-Anhalt. KFN: Forschungsberichte Nr. 110.

Baier, D., Pfeiffer, C., Rabold, S., Simonson, J., Kappes, C. (2010). Kinder und Jugendliche in Deutschland: Gewalterfahrungen, Integration, Medienkonsum. Zweiter Bericht zum gemeinsamen Forschungsprojekt des Bundesministerium des Innern und des KFN. KFN: Forschungsberichte Nr. 109.

Görgen, T., Herbst, S., Kotlenga, S., Nägele, B., Rabold, S. (2009). Kriminalitäts- und Gewaltgefährdungen im Leben älterer Menschen - Zusammenfassung wesentlicher Ergebnisse einer Studie zu Gefährdungen älterer und pflegebedürftiger Menschen. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J., Rabold S. (2009). Jugendliche in Deutschland als Opfer und Täter von Gewalt. Zwischenbericht zum gemeinsamen Forschungsprojekt des Bundesministerium des Innern und des KFN. KFN: Forschungsberichte Nr. 107.

Baier, D., Rabold, S., Kappes, C., Kudlacek, D. (2009). Sicherheit und Kriminalität in Stade. Ergebnisse einer Schüler- und Erwachsenenbefragung. KFN: Forschungsberichte Nr. 106.

Rabold, S., Baier, D., Pfeiffer, C. (2008). Jugendgewalt und Jugenddelinquenz in Hannover. Aktuelle Befunde und Entwicklungen seit 1998. Forschungsberichte Nr. 105.

Baier, D., Rabold, S. (2007). Die KFN-Schülerbefragungen 2005 und 2006. Ausgewählte Ergebnisse für Niedersachsen. Niedersächsischer Praktikerrundbrief Nr. 17, S. 18-22.

Baier, D., Rabold, S., Pfeiffer, C. (2007). Ausmaß, Ursachen und Entwicklung von fremdenfeindlichen und rechtsextremen Einstellungen bei deutschen Jugendlichen. Stellungnahme zum Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betreffend der Bekämpfung des Rechtsextremismus in Hessen.

Görgen, T., Rabold, S., Herbst, S. (2006). Ist die Hand, die pflegt,auch die Hand, die schlägt? Ergebnisse einer Befragung ambulanter Pflegekräfte zur Misshandlung und Vernachlässigungälterer Menschen in der häuslich-professionellen Pflege. (KFN-Materialien für die Praxis, Nr. 4). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Baier, D., Rabold, S., Lüdders, L., Pfeiffer, C., Windzio, M. (2006). Schülerbefragung 2005. Gewalterfahrungen, Schulschwänzen und Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen. (KFN-Materialien für die Praxis, Nr. 3). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Baier, D., Pfeiffer, C.; Windzio, M., Rabold, S. (2006). Schülerbefragung 2005: Gewalterfahrungen, Schulabsentismus und Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen. Abschlussbericht über eine repräsentative Befragung von Schülerinnen und Schülern der 4. und 9. Jahrgangsstufe. KFN.

Baier, D., Rabold, S., Pfeiffer, C., Windzio, M. (2006). Schülerbefragung 2005. Gewalterfahrungen, Schulabsentismus und Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen in Thüringen. Abschlussbericht über eine repräsentative Befragung von Schülerinnen und Schülern der 4. und 9. Jahrgangsstufe. KFN.

Görgen, T., Herbst, S., Rabold, S. (2006). Kriminalitäts- und Gewaltgefährdungen im höheren Lebensalter und in der häuslichen Pflege. Zwischenergebnisse der Studie "Kriminalität und Gewalt im Leben alter Menschen". (KFN-Forschungsbericht Nr. 99). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Görgen, T., Rabold, S., Herbst, S. (2006). Viktimisierung im Alter und in der häuslichen Pflege: Wege in ein schwieriges Forschungsfeld. Befragungsinstrumente der Studie "Kriminalität und Gewalt im Leben alter Menschen". (KFN-Forschungsbericht Nr. 98). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Görgen, T., Herbst, S., Nägele, B., Newig, A., Kemmelmeier, I., Kotlenga, S., Mild, N., Pigors, K. & Rabold, S. (2005)."Ich habe gehofft, das wird besser mit den Jahren": Sexuelle Gewalterfahrungen älterer Frauen. (KFN-Materialien für die Praxis, Nr. 1). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Görgen, T., Herbst, S., Rabold, S. (2005). Kriminalität und Gewalt im Leben alter Menschen. Opfererfahrungen, Sicherheitsgefühl und Kriminalitätsfurcht im alltäglichen Lebensumfeld und in häuslichen Pflegekontexten. Sachstandsbericht an das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Vorträge (Auswahl)

Prätor, S. (2021). Bringt doch sowieso alles nichts!? Zahlen und Fakten zur Rückfälligkeit von Strafgefangenen nach Haftentlassung. Vortrag im Rahmen der Tagung für Ehrenamtliche im Straftvollzug, Meppen.

Prätor, S. (2021). Wird alles immer schlimmer? Kriminalität und Kriminalitätsentwicklung zwischen Tatsachen und Populismus. Online-Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe WISSEN KOMPAKT des Bildungsinstituts des niedersächsischen Justizvollzuges.

Prätor, S. (2019). Was wissen wir bislang über den Abbruch krimineller Lebensverläufe? Theoretische Ansätze und empirische Befunde zum Ausstieg aus der Kriminalität. Vortrag im Rahmen des 1. Fachtages der Jugendbewährungshilfe, Bad Nenndorf.

Prätor, S.; Guéridon, M. (2017). Wie gut sagen Vollzugsbedienstete das Rückfallrisiko von Gefangenen vorher? Eine empirische Analyse auf Basis des Linsenmodells von Brunswik. Vortrag im Rahmen der 15. Wissenschaftlichen Tagung der Kriminologischen Gesellschaft, Münster.

Prätor, S. (2017). Vollzugsöffnende Maßnahmen - Chancen und Risiken. Aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung. Vortrag im Rahmen der Tagung des Sächsischen Landesverbandes für soziale Rechtspflege e. V.

Prätor, S. (2016). Recidivism of Female Prisoners. Findings from a Study in Lower Saxony, Germany. Paper presented at European Society of Criminology, Münster.

Prätor, S., Suhling, S. (2016). Mehr Freiheit wagen? Zur Bedeutung des offenen Vollzuges für die Resozialisierung von Straftätern. Vortrag im Rahmen des 21. Deutschen Präventionstages, Magdeburg.

Rabold, S. (2009). Misshandlung und Vernachlässigung in der Pflege – Aktuelle Forschungsbefunde. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Moderne Pflege – selbstbestimmt und beschützt“ des Hessischen Ministeriums für Arbeit, Familie und Gesundheit

Rabold, S. (2009). Rechtsextreme und fremdenfeindliche Orientierungen bei jungen Menschen. Befunde einer aktuellen kriminologischen Studie. Vortrag im Rahmen einer Plenumsveranstaltung der Deutschen Hochschule der Polizei, Münster.

Rabold, S., Baier, D. (2009). Soziale Integration und gewalttätiges Verhalten von deutschen und nichtdeutschen Jugendlichen. Vortrag auf der Tagung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit der Sektion Migration und ethnische Minderheiten der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Von der verdrängten zur 'nachholenden Integration'? 50 Jahre Arbeitsmigration in Deutschland", Nürnberg.

Rabold, S., Baier, D. (2008). Sozialer Kontext und Jugenddelinquenz. Zum Einfluss von Stadtteileigenschaften auf gewalttätiges Verhalten von Jugendlichen. Vortrag im Rahmen der Ad-Hoc-Gruppe "Kriminalität und Unsicherheit im großstädtischen Raum" auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

Rabold, S. (2008). "Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone?" - Kriminalitäts- und Gewaltgefährdungen im Alter. Vortrag im Rahmen der Sitzung des Kommunalen Kriminalpräventionsrates der Stadt Hannover.

Rabold, S. (2008). The Role of Social Network Composition in Explaining Ethnic Differences in Violent Behaviour. Paper presented at the VIII Annual Conference of the European Society of Criminology, Edinburgh.

Rabold, S. (2007). Does the effect of family factors on juvenile delinquency vary by neighbourhood and school context? Paper presented at the NETHUR School "Research on Neighbourhood Effects", Delft (Niederlande).

Rabold, S., Görgen, T., Herbst, S. (2006). Misshandlung und Vernachlässigung älterer Menschen in der ambulanten Pflege - Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ambulanter Pflegedienste. Vortrag auf dem 8. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V., Freiburg/Breisgau.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln