Witamy w akademii policyjnej – Willkommen an der Polizeiakademie

Niederschlesischer Woiwodschaftskommandant Paweł Półtorzycki besucht die Polizei Niedersachsen. Akademiedirektor Carsten Rose ermöglicht polnischer Delegation Einblicke in die Arbeit der Polizeiakademie.


Am Mittwoch, 26.06.2024, begrüßte der Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose, den Kommandanten der Polizei der Woiwodschaft Niederschlesien*, Paweł Póltorzycki, welcher mit einer vierköpfigen Delegation den Studienort Nienburg der Akademie besuchte.

Neben allgemeinen Informationen zur Arbeit der Polizeiakademie Niedersachsen konnten sich die Gäste auch einen Eindruck vom praktischen Polizeitraining machen. Hierfür wurden Einblicke in den Unterricht des Abwehr- und Zugriffstrainings, die Nutzung von Virtual-Reality-Software im Studium und auch in das Schusswaffeneinsatztraining geboten. Diese teilweise immersive Gestaltung der Lehrinhalte ist Teil der Strategie zur Digitalisierung, die die Polizeiakademie Niedersachsen seit mehreren Jahren verfolgt und seit dem Jahr 2020 erheblich forciert hat.

So wurden zum Beispiel im akkreditierten Bachelorstudiengang eine Vielzahl digital abrufbarer Lerninhalte und Informationen zum Studium erstellt, welche den Studierenden über die sog. „Digitale Studienumgebung“ 24/7 zur Verfügung stehen. Durch die Einführung sog. digitaler Lernpfade im Bereich der Fortbildung wird außerdem der Wissenstransfer unterstützt und ein effektives Hilfsmittel zum lebenslangen Lernen für die rund 25.000 Polizeibeschäftigten des Landes Niedersachsen angeboten. Für diese strategische und operative Transformation in der Lehr- und im Ergebnis auch in der Arbeitskultur hat die Polizeiakademie Niedersachsen Anfang des Jahres die Zertifizierung des FIBAA-Qualitätssiegels „Excellence in Digital Education“ erhalten.

Abgerundet wurde der Besuch mit der Vorstellung der polizeilichen Einsatzmittel und eines voll ausgestatteten Streifenwagens sowie mit einer Führung durch das Polizeimuseum. Schwerpunkt dort war die durch die Akademie initiierte Initiative Polizeischutz für die Demokratie. Weiter durfte die Polizeiakademie den Polizei-Kommandanten und seine Delegation auch am Donnerstag, 27.06.2024, zur Vereidigung von knapp 1.000 Bachelorstudierenden in der Swiss Life Hall in Hannover begrüßen.

„Besonders freue ich mich über den Besuch unserer internationalen Gäste. Niedersachsen legt einen besonderen Fokus auf die internationale polizeiliche Zusammenarbeit. So haben allein in diesem Jahr rund 200 Angehörige unserer Polizeiakademie, weit überwiegend Studierende im letzten Studienjahr, die Möglichkeit zu einem Auslandspraktikum oder einer Hospitation bei unseren europäischen Polizeipartnern“, sagte Akademiedirektor Rose während seiner Begrüßungsrede zur Vereidigung. Dazu gehören auch die polnischen Woiwodschaften Schlesien und Ermland-Masuren, zu denen die Polizeiakademie Niedersachsen enge Beziehungen pflegt. Dabei werden neben Studierenden- auch Mitarbeitendenaustausche mit der Polizeischule in Katowice und der Polizeiakademie Szczytno durchführt.

Eingebettet war der Besuch der Polizeiakademie in eine mehrtägige Besuchsreise der Delegation auf Einladung des Landespolizeipräsidenten im Niedersächsischen Innenministerium. Die Zusammenarbeit der Woiwodschaft mit Niedersachsen fußt auf einer seit rund 20 Jahren bestehenden Kooperation beider Regionen. Als eines der Ergebnisse des Akademiebesuchs wurde zwischen dem Kommandanten und dem Akademiedirektor ein engerer Erfahrungsaustausch auf fachlicher Ebene bei der Nachwuchsgewinnung und der Werbung für den Polizeiberuf vereinbart.


*Die Woiwodschaft Niederschlesien ist eine der 16 Woiwodschaften der Republik Polen. Woiwodschaft ist ein polnischer Verwaltungsbezirk als oberste Stufe der territorialen Gliederung in der Republik Polen.


Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose, informiert die Delegation über das Studium und die Lehre an der Akademie.  
Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose, informiert die Delegation über das Studium und die Lehre an der Akademie.
Dem Kommandanten und der Delegation wird der Einsatz der Virtual-Reality-Software im Studium und auch im Schusswaffeneinsatztraining vorgeführt.  
Dem Kommandanten und der Delegation wird der Einsatz der Virtual-Reality-Software im Studium und auch im Schusswaffeneinsatztraining vorgeführt.
Der Polizeikommandant nutzt die Gelegenheit, die Virtual-Reality-Software selbst zu testen.  
Der Polizeikommandant nutzt die Gelegenheit, die Virtual-Reality-Software selbst zu testen.
Zum Besuch an der Akademie gehört auch die Vorstellung der polizeilichen Einsatzmittel und eines voll ausgestatteten Streifenwagens.  
Zum Besuch an der Akademie gehört auch die Vorstellung der polizeilichen Einsatzmittel und eines voll ausgestatteten Streifenwagens.
Dr. Dirk Götting (rechts), Leiter der Forschungsstelle für Polizei- und Demokratiegeschichte, führt die Delegation aus Niederschlesien durch das Polizeimuseum Niedersachsen.  
Dr. Dirk Götting (rechts), Leiter der Forschungsstelle für Polizei- und Demokratiegeschichte, führt die Delegation aus Niederschlesien durch das Polizeimuseum Niedersachsen.
Zum Abschluss tauschen der Kommandant der Polizei der Woiwodschaft Niederschlesien, Paweł Póltorzycki (links), und der Akademiedirektor Carsten Rose Präsente aus.  
Zum Abschluss tauschen der Kommandant der Polizei der Woiwodschaft Niederschlesien, Paweł Póltorzycki (links), und der Akademiedirektor Carsten Rose Präsente aus.

Artikel-Informationen

erstellt am:
28.06.2024

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln